03.jpg
Startseite Kurzinfo zu Odernheim

Kurzinformation zu Odernheim

Lage und Landschaft

Am Rande des Nordpfälzer Berglandes, dort wo das Flüsschen Glan in die Nahe mündet, liegt in einem weiten, sonnigen Tal, mitten im Weinanbaugebiet „Nahe“, das schmucke Dorf Odernheim am Glan, umgeben von Weinbergen, Wäldern und Wiesen. Eine ruhige Wohngemeinde mit knapp 1900 Einwohnern, gegründet im 5. / 6. Jahrhundert als frühfränkische Siedlung. Eine ausgezeichnete Infrastruktur bietet die perfekte Grundlage für Leben, Freizeit und Urlaub.
Das bevorzugte Klima ist besonders warm und regenarm, die Luft von hoher Qualität.

Freizeitaktivitäten

Odernheim selbst lädt ein zu den vielfältigsten Freizeitaktivitäten.

Wandern
Zahlreiche Wanderwege führen entlang naturnahen Bachläufen, blütenreichen Waldwiesen, Weinbergsbrachen mit exotischen Orchideen, durch Täler und über Kuppen mit den herrlichsten Fernblicken, alles garniert mit Ruhebänken, die zum Verweilen und Genießen einladen.

Radfahren
Der Nahe-Radweg, Länge 120 Kilometer, erschließt dem Radler das Naheland von der Nahequelle in Nohfelden/Bostalsee bis zur Nahemündung bei Bingen am Rhein. 20 Nebenrouten bieten auf 500 Kilometern unzählige Möglichkeiten.

Der Glan-Blies-Radweg, Länge 125 Kilometer,  führt von der Mündung des Glans in die Nahe durch Odernheim  bis nach Saareguemines in Frankreich.

Zu den besonderen Highlights gehören:

Touren auf Fahrraddraisinen, bis zu 40 km auf einer stillgelegten Bahntrasse durch das malerische Glantal, von Altenglan bei Kusel über Lauterecken, Meisenheim, Odernheim bis Staudernheim.  An vielen Punkten sind Haltestellen eingerichtet; dort können Sie die Draisine von den Schienen heben zum Pausieren, Einkehren oder zum  Besuch von Sehenswürdigkeiten.

Kanufahren auf dem Glan:

geboten werden ganztägige oder halbtägige Touren, von Medard (17 km) oder Meisenheim (8,5 km) in 3er Kanadiern flussabwärts bis Odernheim. Alles natürlich bestens organisiert, von Ausrüstung und Einweisung bis zum Rücktransport der Boote.

Paragliden, von verschiedenen, bestens geeigneten Startplätzen um Odernheim.

Was natürlich auch nicht fehlt, ist die Möglichkeit zum Tennis-Spielen,  Reiten, Angeln im Glan, Nordic-Walking und vieles mehr.

Der Ort und seine Reize

Historischer Ortskern:
Machen Sie den mit weißen Fußstapfen  auf dem Boden markierten und mit erklärenden Tafeln versehenen Rundgang durch den Ortskern und erleben Sie den Charme von historischen Bauwerken wie Rathaus, Wittelsbacher Schlösschen, Obertor, Pulverturm, Prot. Pfarrkirche und diverser Fachwerkhäuser.

Klosterruine Disibodenberg:
Die Geschichte Odernheims ist von jeher sehr eng mit der des Klosters Disibodenberg verbunden, das mehr als 40 Jahre lang die Wohn- und Wirkungsstätte der in aller Welt bekannten Heiligen Hildegard von Bingen war.
Die alten Mauern der Klosterruine auf dem Disibodenberg erinnern an vergangene Zeiten großen Glaubens. Schon die Kelten und Römer haben die Mystik dieser religiösen Stätte erkannt und den Disibodenberg als Kultstätte aufgesucht. Noch heute sind der Geist und die Mystik dieser bedeutenden Religiösität  zu spüren.
Im Klostermuseum finden sich interessante Funde, Kostbarkeiten und Dokumentationen.
Die 1989 gegründete Scivias-Stiftung widmet sich dem Erhalt und der Pflege der Ruine sowie dem Museum und der neuen Kapelle.

Essen, trinken, feiern

Viele gesellige, sportliche und kulturelle Veranstaltungen über das ganze Jahr bieten Abwechslung und  laden ein zum Genuß der hervorragenden Odernheimer Weine, von leckeren Spezialitäten und zum Feiern mit freundlichen Menschen.
Drei Gaststätten, eine Imbissstube und vier Monate im Jahr eine weitbekannte Besenwirtschaft sorgen für das leibliche Wohl. Aber auch als Selbstversorger haben Sie mit Metzger, Bäcker mit Stehkaffe und kleinem Supermarkt die Auswahl vor Ort. Alles andere was zu einem sorgenfreien Urlaub gehört finden Sie ebenfalls in Odernheim:
Ärzte, Zahnarzt, Apotheke, Physiotherapeut, Banken und Friseur.


Touristische Ziele in der Umgebung

Odernheim ist auf Grund seiner Lage der ideale Ausgangsort für

Bad Sobernheim:
Freizeitbad mit Saunalandschaft, Freilichtmuseum - bestehend aus vier Museumsdörfern mit fast vierzig historischen Gebäuden, einzigartiger, 3.500 m langer Barfußpfad, Golfplatz, Flugplatz mit Rundflügen , drei Kurhäuser für Kuren und Anwendungen nach Pastor Felke (Felkekur)

Touristische Ziele in der Umgebung:


Meisenheim:
Historische Altstadt mit spätgotischer Schlosskirche, Stummorgel, Fürstenwärther Hof, Markthalle, Historisches Rathaus, Untertor, Ehem. Synagoge

Idar-Oberstein:
Edelsteinminen mit Besichtigung, Deutsches Edelsteinmuseum, Edelstein-Schleiferei mit Wasserradantrieb (Kallwiesweiherschleife), Felsenkirche

Niederhausen:
Quecksilberbergwerk für Besucher (Schmittenstollen)

Bad Kreuznach:
Kurgebiet mit Kurhaus, Kurpark, Oranienpark, Schlosspark, Roseninsel, Salinental mit dem größten Freiluftinhalatorium Europas, Altstadt mit Brückenhäusern, Römerhalle, Museum für Puppentheaterkultur, Panoramaweg, Salzgrotte

Bad Münster am Stein-Ebernburg:
Im landschaftlich besonders reizvollen Teil des Nahelandes finden Sie: Burgruine Rheingrafenstein, Kurmittelhaus mit Brunnenhalle, Kurpark mit Kurhaus und Salinen, Ebernburg, Alte Wehrkirche, Stein-Skulpturen-Park, Rotenfels, Altenbaumburg

Und noch mehr Natur:
Naturpark Soonwald-Nahe, Premium-Wanderwege, Weinwanderwege, Wildtier-Gehege, Falknerei

 

 
Urum.de

orumonline
Bilder aus vergangenen Zeiten